Poleposition in Berlin: Die ABB FIA Formel E auf dem Flughafen Tempelhof

Seid ihr in Berlin dabei? Heute eröffnen das E-Village und das GreenTech Festival!

Packende Rad-an-Rad Duelle, spektakuläre Überholmanöver auf engstem Raum, Haarnadelkurven, Top-Speed auf den Geraden – die ABB FIA Formel E Meisterschaft zeigt, dass elektrisch betriebener Motorsport ebenso nachhaltig, wie spannend sein kann. Und genau das erleben wir heute und morgen in der Hauptstadt!

Berlin, Berlin, wir fahren in Berlin!

Auch in diesem Jahr geht es wieder auf das Gelände des ehemaligen Flughafen Tempelhof. Zehn Kurven auf 2,27 Kilometern, Spannung pur:

Heute geht es um 11:00 Uhr mit dem Programm los. Dann öffnet nämlich das E-Village seine Pforten! Das E-Village kann man am besten als „Fan-Festival“ verstehen. Und ein Besuch lohnt sich: Die neueste Palette an vollelektrischen und hybriden Autos von Herstellern wie BMW, Jaguar und Audi, Autogrammstunden mit den Rennfahrern, ABB Formel E-Simulatoren und vieles mehr. Unzählige Aktivitäten vor Ort warten darauf, von Groß und Klein entdeckt zu werden – und für die Verpflegung ist auch gesorgt.

 

Zeitplan:

Freitag, 24. Mai:

11:00 – 19:00 Uhr: E-Village mit unzähligen Aktionen

15:30 Uhr: 1. Freies Training

18:00 Uhr: 2. Freies Training

Samstag, 25. Mai:

08:00 – 18:00 Uhr: E-Village

08:45 Uhr: Qualifying/Superpole

13:03 Uhr: Rennstart

15:15: Jaguar I-PACE eTrophy

Wer es nicht zum Rennen schafft: Die ARD startet mit der Berichterstattung am Samstag um 12:50 Uhr. Ab 13:00 Uhr geht es dann live zum Rennen nach Berlin. Und wer vor Ort ist: Nicht gleich abhauen, denn die Jaguar I-Pace eTrophy (ab 15:15 Uhr) dreht auch noch ihre Runden!

Die Jaguar I-PACE eTROPHY startete im Dezember 2018 als begleitende Hauptserie der ABB FIA Formel E Meisterschaft und wird bei zehn Rennen der Saison ausgetragen © ABB

Grün, grüner, Greentech

„And We Go Green“ – der Titel der Formel E-Doku in Cannes trifft auch auf das GreenTech Festivial zu. Neben dem E-Village fährt auch das GreenTech Festival voll auf.

Das Greentech-Festival, das 2016 von Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg mitbegründet wurde, ist das erste seiner Art und wird neben dem Berlin E-Prix am Flughafen Tempelhof veranstaltet. Die bis zu 50.000 Besucher des E-Prix und des Greentech-Festivals erleben dann die neuesten Entwicklungen und Ideen in den Bereichen E-Mobilität, Nachhaltigkeit und Grüne Wirtschaft. Aber fragen wir doch Nico selbst:


Wir freuen uns, dass Nico als Co-Founder des Festivals grüne Technologien lebt: Nach seinem Besuch bei unserer weltweit ersten nahezu CO2-neutralen und energieautarken Fabrik der Zukunft geht es so stark Richtung Energiewende weiter.

Für Abwechselung um das Rennwochenende herum ist also gesorgt – gibt es denn irgendwas Neues im Vergleich zum Vorjahr? Ja!

Rennsport sah noch nie so gut aus


In der aktuellen 5. Saison erleben wir eine vollkommen neue Generation der Rennwagen. Der „Gen2“, stellvertretend für die zweite Generation der Batmobile anmutenden Racer, weist die doppelte Speicherkapazität des Gen-Fahrzeugs auf.

Und das sind fundamentale Änderungen: Denn so kann der Gen2 ein gesamtes Rennen durchfahren, ein Autowechsel zur Mitte des Rennens, wie im Vorjahr, entfällt. Zudem gibt es mehr Power: In 2,8 Sekunden geht es dank 250 kW von 0 auf 100 Kilometer/Stunde.

Explosionszeichnung Gen2 © ABB

Im Gegensatz zu anderen FIA Formel Meisterschaften gibt es zudem keine Begrenzung durch Runden, sondern durch die Zeit. Jedes Rennen dauert 45 Minuten und eine zusätzliche Runde. Die Energieverwaltung steht im Mittelpunkt.

Auch an der Power-Modi wurde geschraubt: Neben dem Fanboost gibt es einen Attack-Mode: Damit steht einem Fahrer während des Rennens kurzzeitig mehr Leistung zur Verfügung. Die Power des Gen2 steigt dann von 200 kW (272 PS) auf 225 kW (306 PS). Die Aktivierung ist nur in bestimmten Zonen möglich.

Wir freuen uns auf die Tage in Berlin! Ihr auch? Kommt vorbei, wir freuen uns auf euch! Fragt uns über unsere Lösungen zur Elektromobilität und zu den Städten der Zukunft aus.

Kategorien and Tags
Über den Autor

Dennis Eichler

Ich arbeite im Team der Unternehmenskommunikation von ABB. Meine Schwerpunkte liegen in der digitalen Kommunikation, darunter Web und Social Media. Passend dazu interessiere ich mich sehr für digitale Trends, wie VR, AR und KI/AI, die komplizierter klingen, als sie es sind. Offline? Kommt natürlich auch vor. Entweder beim Sport oder auf Reisen in Länder ohne Netz.
Kommentiere diesen Blogbeitrag