„Energetische Erfahrungen“ in London: International Internship bei Power Grids

Internationale Zusammenarbeit, Tea Time, Fish n’ Chips und Pubs! Mein erstes Mal in London – a dream come true.

Seit September 2017 bin ich Master Student an der Hochschule Darmstadt, Fachrichtung Elektrotechnik und Informationstechnik. Derzeit bin ich Praktikant bei der ABB in Mannheim im Rahmen des „International Internship“. Zwei Monate meines Praktikums habe ich in London absolviert – ich hatte dort eine lehrreiche, unvergessliche und wertvolle Zeit!

„Internationales Praktikum im Bereich Power Grids“ – Schon beim Lesen des Titels wusste ich, dass ich an diesem von ABB angebotenen Praktikumsprogramm teilnehmen möchte. Als internationaler Student in Deutschland klang das wie ein perfektes Match: Internationale Zusammenarbeit, Engineering und Digitalisierung!

Da in meinem Masterstudiengang ein Praktikum für ein Semester vorgeschrieben ist, habe ich frühzeitig angefangen, danach zu suchen. Dieses einmalige Praktikumsangebot habe ich auf der Karriere-Webseite von ABB Deutschland gefunden. Die internationale Bekanntheit von ABB als Global Player hat mich immer beeindruckt und deshalb war mein Ziel, bei ABB meine Karriere zu starten.

London here I go!

Los ging es im August 2018 in Mannheim: In den ersten zwei Monaten begann ich ein wenig über das Projekt zu erfahren, in dem ich arbeiten würde, und zu begreifen, wie das Substation-Geschäft bei ABB funktioniert. Gleichzeitig wurden Gespräche und Telefonkonferenzen mit unseren Kollegen in Großbritannien und Verhandlungen über den Umfang meiner Arbeit und die zu erreichenden Ziele aufgenommen.

ABB AG in Mannheim – ©ABB

Danach war mein Weg zum Auslandseinsatz klar: Es ging in die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs! Mein erster Eindruck war: WOW, diese Stadt ist riesig!!!

London’s Skyline from the Emirates Air Line Cable Car – ©Johny Viadero-Rios

Das Londoner Büro befindet sich in perfekter Lage mitten in der City of London, in der Nähe einiger der größten Wahrzeichen Londons: The Shard, London Bridge, Borough Market und Tate Modern. Während meines Aufenthalts wurde ich in das Projekt „BIM Roll-Out“ für das Bahngeschäft in Großbritannien eingesetzt. Ich habe mit einem kleinen Team zusammengearbeitet, um eine Strategie zu entwickeln, die es ABB in Großbritannien ermöglicht, ihre Fähigkeiten bezüglich Building Information Modeling für zukünftige Projekte im Eisenbahnsektor unter Beweis zu stellen. Ich konnte spannende Einblicke in länderübergreifender Projektarbeit gewinnen und an einem innovativen Digitalisierungsprojekt mitwirken.

ABB London’s Office Xmas Lunch – ©Johny Viadero-Rios

Im Londoner Büro arbeiten viele Kollegen: insgesamt gibt’s maximal 12 Arbeitsplätze und das macht es zu einem wirklich freundlichen und familiären Arbeitsumfeld. Es war sehr bereichernd, die Menschen und ihre erstaunliche Kultur kennenzulernen.

 Die Zeit drängt…

Ich bin Kolumbianer und lebe seit vier Jahren in Deutschland. Dadurch bin ich sehr offen für neue Erfahrungen und Kulturen. Nur zwei Monate um ein ganzes Land zu entdecken – viel zu kurz! Nachdem ich meine wöchentlichen Pflichten erfüllt hatte, entschloss ich mich, meine Zeit zu nutzen und einige der interessantesten Sehenswürdigkeiten in Großbritannien zu erkunden. Mein Rucksack war an den Wochenenden mein wertvollster Begleiter. Brighton, The Seven Sisters, Bath, Belfast, Cambridge und die Harry Potter Studios waren einige von meinen kleinen Urlaubszielen.

University of Cambridge, St John’s College – ©Johny Viadero-Rios

Meine Erfahrung in Großbritannien war eine der besten, die ich je hatte. Während meines Praktikums habe ich viele nette und freundliche Leute kennengelernt, mein internationaler Einsatz in Großbritannien war klein aber fein, voller Freude und Erfahrungen. Ich danke ABB für die Möglichkeit, dass Studenten tolle Einblicke erhalten und sage nur „Let‘s write the future. Together“.

Northern Ireland’s Larrybane (GoT Tour)– ©Johny Viadero-Rios

International Internship:

Das International Internship ist ein länderübergreifendes Praktikum, das zukunftsweisende Themen und die Zusammenarbeit in einem internationalen Team fördert. Das Besondere an dem Praktikum: Die Praktikanten sind für insgesamt sechs Monate sowohl bei ABB in Deutschland als auch an einem ABB-Standort im Ausland tätig. 2018 startet das Pilotprojekt in Deutschland mit insgesamt vier International Internships.

Kategorien and Tags
Über den Autor

Johny Viadero Rios

Ich komme ursprünglich aus einer Region an der Karibischen Küste Kolumbiens. Seit September 2017 studiere ich elektrische Energietechnik an der Hochschule Darmstadt im Master und bin seit August 2018 bei der ABB AG in Mannheim als Internationaler Praktikant tätig. Im Rahmen des Praktikums hatte ich die Möglichkeit in London (UK) und Mannheim (DE) meine Praxisphasen durchzuführen. Das Masterstudium wurde mir im Rahmen eines Kooperationsprogramms des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) und der kolumbianischen Agentur Colfuturo ermöglicht. In meiner Freizeit jogge ich gern, lese ein gutes Buch oder tanze.
Kommentiere diesen Blogbeitrag