Houston, we do not have a problem: Praxisphase bei ABB mal anders

Galveston Beach © Laura Elsen

Zum ersten Mal in den USA! Wie es sich im Land von Fast Food, Football und Country Music lebt und arbeitet, erfahrt ihr in meinem Blogbeitrag.

Seit August 2016 studiere ich BWL bei ABB im Rahmen eines dualen Studiums. Bei meiner vierten Praxisphase hatte ich die Möglichkeit, drei Monate in Houston zu arbeiten. Nach abgeschlossener Planung startete ich also voller Vorfreude und Aufregung meinen ersten Trip in die USA.

Aus dem Flieger gestiegen, begann das Abenteuer Amerika. Um ehrlich zu sein, war ich anfangs sehr aufgeregt. Fragen über Fragen kamen mir in den Sinn: Was genau erwartet mich? Wie finde ich mich zurecht?  Wie werden meine Kollegen sein? Wie vergleichbar ist ABB in den USA mit der deutschen Landesgesellschaft?

So viel kann ich vorab schon verraten: Die Praxisphase in Houston war eine der besten Erfahrungen meines Lebens!

ABB in Houston

ABB hat in Texas insgesamt sieben Standorte. Das Bürogebäude, in dem ich gearbeitet habe, ist eines von dreien in Houston. Den Standort teilte ich mit 290 Kolleginnen und Kollegen.

ABB in Houston
Cooler Arbeitsplatz: ABB Houston © ABB

Was mich am meisten überrascht hat, ist die interkulturelle Vielfalt. Ich habe es sehr genossen, viele verschiedene Sprachen am Arbeitsplatz und auf den Gängen zu hören. Neben Englisch war Spanisch eine der geläufigsten Sprachen. Sogar Deutsch war keine Seltenheit.

Während meines Aufenthalts wurde ich im Business Controlling eingesetzt. Neben der Einführung in den alltäglichen Arbeitsablauf der Abteilung bekam ich zusätzlich verschiedene Aufgaben: So durfte ich beispielsweise verschiedene Übersichten in Excel generieren. Darunter SOX-Kontrollen und SAP-Berechtigungen. Die Herausforderung lag hierbei in der Vielzahl von Daten, welche klar strukturiert und einfach zu analysieren sein mussten.

Die Aufgaben bereiteten mir viel Spaß, da ich neue Herausforderungen liebe und Verantwortung übernehmen durfte. Zudem durfte ich an verschiedenen Meetings teilnehmen und lernte so auch andere ABB-Standorte in der Umgebung kennen. Und mir wurde klar: Der einzige Unterschied zwischen der Arbeit in Deutschland und in den USA ist wohl doch nur die englische Sprache.

ABB: “Diversity and inclusion – The key to our success.”

Aus meiner Sicht trifft das vollkommen auf Houston zu!

Mein Team im Project Controlling bestand aus polnischen, amerikanischen und deutschen Kollegen. Auch außerhalb meiner Abteilung begegnete ich stets freundlichen Mitarbeitern. Die gute Integration, sowie die Hilfsbereitschaft jedes Einzelnen haben mir den Start in einem völlig neuen Land sehr erleichtert!

ABB ist für mich eine große Familie, in der jeder willkommen geheißen und gut integriert wird. Egal ob in Deutschland oder Texas.

Auf Erkundungstour in meiner Freizeit

Fast Food, Football, Pool Parties, Cowboys, Country Music, Line Dance– kurzum: Texas.

Alle Klischees rund um „The American Way of Life“ lassen sich hier am besten erleben. Houston ist eine sehr vielfältige Stadt mit verschiedensten Kulturen. Es gibt eine große Auswahl an Essen und viele Freizeitmöglichkeiten. Von schönen Parks bis hin zu Museen, wie z.B. der NASA (siehe meine schöne Anspielung im Titel).

Was mich sehr erstaunt hat: Das reale Leben in Amerika ist meist genauso, wie es in amerikanischen Filmen dargestellt wird. Getreu dem Motto: Größer – lauter – schneller. Angefangen von Essensportionen bis hin zu Autos, Highways und Hochhäusern. Aber auch einige Strände an der Ostküste sind von Houston aus schnell zu erreichen. Mein persönliches Highlight war aber mein Trip nach New York.

Links: Blick auf das wunderschöne Houston, Rechts: Ich in der Stadt, die niemals schläft © Laura Elsen

Während meines Auslandsaufenthaltes habe ich sehr viele nette und hilfsbereite Menschen kennengelernt. Meine anfängliche Skepsis löste sich sehr schnell auf und ich kann voller Freude zurückblicken. Ich bin sehr dankbar, dass ABB mir eine Praxisphase in Houston ermöglicht hat. In diesen drei Monaten konnte ich sehr viele wertvolle Erfahrungen sammeln, vor allem in Bezug auf interkulturelle Zusammenarbeit.

Kategorien and Tags
Über den Autor

Laura Elsen

Seit August 2016 studiere ich BWL bei ABB im Rahmen eines Dualen Studiums. Meine Praxisphasen verbrachte ich bisher in Mannheim, Heidelberg und Houston. In meiner Freizeit engagiere ich mich im ABB Chor „OneVoice@ABB“. Musik ist meine große Leidenschaft. Mein Interesse an Technik und Social Media verbinde ich an der DHBW Mannheim im Großprojekt CURE als Social Media Manager. Studenten und Studentinnen aus allen Fachrichtungen agieren hierbei als Team um einen Elektro-Rennwagen für Wettbewerbe zu konstruieren. Zudem liebe ich es zu reisen und neue Kulturen und Länder kennenzulernen.
Kommentiere diesen Blogbeitrag