Special Olympics Kiel 2018: Spiele der Superlative

Wir sind auf den bisher größten Spielen mit 150 Kollegen als Helfer vor Ort! Auf dem ABB-Stand erfahrt ihr zudem alles über die Mobilität der Zukunft.

Für die diesjährigen Nationalen Sommerspiele für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung in Kiel fahren wieder rund 150 ABB-Mitarbeiter aus ganz Deutschland in den Norden, um als Helfer bei den Special Olympics zu unterstützen. Doch diesmal ist alles etwas anders, denn die Special Olympics Kiel 2018 sind mit über 4.600 Athleten die bisher größten deutschen Spiele – in der kleinsten Stadt. Da werden alle gefordert und Höchstleistungen geboten!

Und um ehrlich zu sein, waren mir die Special Olympics, bevor ich zu ABB kam, völlig unbekannt. Eine Schande! Denn die Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung ist in meinen Augen zukunftsweisend und beispielhaft im Hinblick auf Inklusion. Seit 18 Jahren ist ABB deshalb auch Premium Partner von Special Olympics Deutschland. Es ist ein Herzensprojekt für alle Beteiligten, bei dem wirklich alles gegeben wird.

Mit Elektromobilität auf der Überholspur

Aber nicht nur hinsichtlich der schieren Größe der Nationalen Sommerspiele war und ist Kiel eine Herausforderung. Wer schon mal an der Ostseeküste war, der weiß, dass man hier immer für Wind und Wetter gerüstet sein muss. Eine stabile, wetterfeste Zeltvariante musste her – genau wie bei den Spielen in Willingen 2017. Die Glasfronten, die das Zelt umgeben, wirken einladend und offen. Dass diese Entscheidung goldrichtig war, zeigen die vielen Interessierten, die uns schon vor der offiziellen Zelteröffnung besuchen.

Unser Thema auf dem Stand: Elektromobilität. Hierzu finden sich gleich mehrere interessante Exponate, wie z.B. ein interaktives „TOSA“-Modell. Das Modell erklärt auf spielerische Art den Schnellladvorgang bei vollelektrischen Bussen.

Für alle Besitzer eines Elektrofahrzeuges und die, die es noch werden wollen, präsentieren wir auch die Wallbox für Zuhause. Ganz bequem kann so das eigene E-Auto vor der Haustür nachgeladen werden. Wer noch nie ein „Akkuladegerät fürs Auto“ in der Hand hatte, der kann das im ABB-Sponsorenzelt in Olympic Town nachholen.

Außerdem verleihen wir auch in diesem Jahr wieder Roller, um vor Ort emissionsfrei unterwegs sein zu können. In Olympic Town gibt es zudem eine ABB-Schnellladestation für E-Autos. Wir gehen da natürlich mit gutem Beispiel voran: Für unser Organisationsteam sind selbst zwei Elektrofahrzeuge im Einsatz, die vor Ort mit bis zu 50 Kilowatt nachgeladen werden können.

Unsere Lösungen in Kiel für die Zukunft der Mobilität: Links unsere Schnellladesäule, rechts der E-Bus © ABB

Übrigens: ABB feiert in Kiel sogar eine Premiere. Im Rahmen eines Demonstrationsprojekts der Kieler Verkehrsgesellschaft (KVG) stellt ABB während den Special Olympics eine mobile Schnellladelösung für E-Busse. So werden vor Ort täglich zwei Linienbusse mit bis zu 150 Kilowatt wieder aufgeladen. Und es kommt noch besser: bis 2020 soll die gesamte Busflotte in Kiel elektrifiziert sein. Die Special Olympics dienen hier sozusagen als Pilotprojekt für Kiel, bei dem der Einsatz von vollelektrischen Bussen im Echtbetrieb gezeigt wird.

Perfekt um bei den Sommerspielen in Kiel schnell von A nach BB zu kommen © ABB

Ein Großevent in diesem Jahr stellt das Formel E-Rennen in Berlin dar. Als Titelsponsor der FIA Formel E Rennsportserie hebt ABB das Thema Elektromobilität auf eine neue Ebene und trägt zu einer nachhaltigen Zukunft bei. Am kommenden Samstag, den 19. Mai, findet das Rennen statt!

In direktem Bezug zur Formule E und ein weiteres Highlight unseres Standes: die Carrera-Bahn. Inklusiv, barrierefrei und mit einer ganzen Menge Spaß können hier zwei Personen gegeneinander Rennen fahren.

Ein Highlight auf unserem Stand: Die E-Carrera Bahn © ABB

811 Fotos in drei Tagen – der „Snapcube“ ist bereits bei den Spielen in Willingen super angekommen. Kann Kiel das toppen? Daher haben wir uns auch in diesem Jahr wieder dazu entschieden, die Fotobox aufzustellen. Ein weiteres Highlight im ABB-Sponsorenzelt, das die Besucher in Scharen anlockt.

Langweilig ist der Stand also auf keinen Fall!

Spiele der Superlative

Die größten Spiele in der kleinsten Stadt. Überall in Kiel sieht man Menschen in Special Olympics-Kleidung und mit Akkreditierungskarten. Und obwohl wir alle aus den verschiedensten Ecken Deutschlands angereist sind, ist dieses Zusammengehörigkeitsgefühl da. Das spürt und sieht man an den Sportstätten, wenn Schulklassen die Athleten lautstark jubelnd und mit Plakaten anfeuern. Man erlebt es bei der Eröffnungsfeier, wo die tolle Stimmung einfach mitreißt und dich emotional werden lässt – und am Ende alle einen Flashmob tanzen.

„Gemeinsam stark“! Den wahren Kern dieser Worte begreift man also  doch erst, wenn man selbst bei den Spielen dabei gewesen ist.

Die Spiele finden bis zum 18. Mai statt. Kommt doch vorbei, wir freuen uns auf euch © ABB
Kategorien and Tags
Über den Autor

Sandra Niedecken

Ich habe in Mannheim Sprache und Kommunikation sowie Geschichte studiert. Seit Mai 2017 bin ich als Volontärin in der Unternehmenskommunikation bei ABB in Mannheim tätig. Besonders freue ich mich auf die Special Olympics 2018 in Kiel, da ich im Rahmen meines Volontariats auf der Seite von ABB mit unterstützen darf. Ich bin eine leidenschaftliche Weltenbummlerin und liebe es zu reisen und Neues kennen zu lernen. Aber auch gegen einen ruhigen Tag auf dem Sofa mit einem guten Buch, einer Tasse Tee und meinen zwei Katzen habe ich nichts einzuwenden.
Kommentiere diesen Blogbeitrag