Steil bergauf mit ABB

Stoosbahn vor der Bergstation. © Stoosbahnen AG

Die neue Standseilbahn auf den Stoos ist die steilste der Welt: Sie überwindet eine Neigung von bis zu 110 Prozent. Den Antrieb dafür liefert ABB.

Mit einem grossen Festakt wurde am vergangenen Wochenende die neue Standseilbahn auf den Stoos im Kanton Schwyz eröffnet. Unter Experten gilt die in fünfjähriger Bauzeit errichtete alpine Aufstiegshilfe bereits jetzt als Wunderwerk der Technik: Die rund 1.7 Kilometer lange Strecke führt von Schwyz(-Schlattli) aus schnurgerade über einen extremen Felshang hinauf ins fast 750 Meter höher gelegene Wander- und Skigebiet.

Dabei sind Steigungen von bis zu 110 Prozent zu überwinden. Anders ausgedrückt bedeutet das: Pro 100 Meter Vorwärtsfahrt werden 110 Meter an Höhe gewonnen. Zum Vergleich: Die weltweit steilste Autostrasse ist schon mit einer Neigung von gerade einmal 35 Prozent für die meisten Fahrzeuge fast unbefahrbar. Die Passagiere merken von dieser technischen Meisterleistung während der Fahrt allerdings gar nichts. Dank einer speziellen Automatik, die den Boden der zylindrischen Kabine stets der variierenden Neigung anpasst, stehen die Fahrgäste während der ganzen Fahrt auf einer waagrechten Plattform.

Leistungsstarkes Antriebspaket

Die nötige Antriebskraft für das Zugseil der Bahn kommt von zwei massgefertigten Niederspannungsmotoren von ABB. Sie verfügen über je 1.15 Megawatt Leistung und sind mit zwei ABB-Frequenzumrichtern gekoppelt, die je nach Bedarf für die richtige Drehzahl und damit für einen energieeffizienten Betrieb sorgen. Mit diesem Kraftpaket erreicht die neue Stoosbahn eine Geschwindigkeit von bis zu zehn Metern pro Sekunde (36 km/h) und kann stündlich rund 1500 Passagiere pro Richtung transportieren. Sie ersetzt die über 80 Jahre alte bisherige Standseilbahn, die eine geringere Kapazität aufwies und deutlich langsamer unterwegs war.

Einer der beiden ABB-Motoren im Maschinenraum der Stoosbahn. © ABB

Darüber werden sich nicht nur die zahlreichen Touristen auf dem Weg zu Skipisten und Wanderwegen freuen, sondern auch die Einwohner von Stoos. Als einziger wetterfester Transportweg wird die Bahn nämlich auch die Versorgung des 150-Einwohner-Dorfes und seiner Tourismusbetriebe sicherstellen..

ABB-Technologie sorgt für Fahrt in den Bergen

Mit dieser bislang jüngsten Installation schliesst ABB an seine jahrzehntelange Erfahrung mit dem Betrieb von Bergbahnen in der Schweiz und vielen anderen Ländern an: So sorgt ein Traktionssystem von ABB unter anderem auch für den reibungslosen Betrieb der Jungfraubahn, die den höchstgelegenen Bahnhof Europas auf fast 3500 Meter Meereshöhe erschliesst. ABB-Motoren und -Umrichter sind es auch, die etwa die Urdenbahn im Skigebiet Arosa-Lenzerheide zu einer der schnellsten und energieeffizientesten Seilbahnen der Schweiz machen. Und wenn in wenigen Tagen die neue Seilbahn auf die Zugspitze ihren Betrieb aufnimmt, wird auch diese den höchsten Berg Deutschlands mit einem Antriebspaket von ABB erklimmen.

Mehr über die ABB-Lösungen für Bergbahnen findet Ihr auf unserer Webseite abb.com/alps.

Kategorien and Tags
Über den Autor

Frederic Haervelid

Ich arbeite in der Unternehmenskommunikation von ABB Schweiz als Projektleiter. In meiner Freizeit treibe ich Sport oder treffe mich mit Freunden. Ich interessiere mich für Gesundheit und Fitness, liebe Bücher und mag "Die Simpsons".
Kommentiere diesen Blogbeitrag