Staffelübergabe der besonderen Art

Keine Angst, ich werde nicht von meinem letzten Staffellauf erzählen, sondern von einer etwas anderen Art von Staffelübergabe.

Ich hatte das Glück ein ganzes Jahr parallel mit der derzeitigen Stelleninhaberin Barbara Reubold zu arbeiten und so von ihrem Erfahrungsschatz zu profitieren und einiges zu lernen. Und wie lautet ihr Standardspruch: „Marco, du kriegst hier wirklich alles mit!“

Staffelübergabe mit XXL-Stift beim letzten Marketing-Team-Treffen. © ABB

Wie ist das möglich? Okay, ein bisschen Glück hat hier schon mit reingespielt. Meine Bachelorarbeitsstelle im Projektcontrolling hatte mir angeboten, mich bis zum Ende des Projekts zu übernehmen unter der Bedingung, dass ich auch im Anschluss eine Möglichkeit zur Übernahme habe.

Seltsame Bedingung? Vielleicht, aber es hat alles super gepasst und so habe ich die Stelle für den Bereich Marketing und Kommunikation entdeckt, deren Stelleninhaberin noch ein Jahr bei ABB sein wird. Nach einem Bewerbungsgespräch direkt nach meiner Abschlussprüfung im Rechnungswesen und ein paar Tagen Bedenkzeit hatte ich die Zusage und bereits Ende September konnte die Staffelübergabe – meine Einarbeitung auf meine zukünftige Stelle – beginnen.

Gestellt? Niemals! Ich am OptiTopo, der zur Messung der Oberflächengüte eingesetzt wird © ABB

Meine erste Amtshandlung für den Bereich Marketing war die Unterstützung beim alle zwei Jahre stattfindenden Branchentreff Papier. Hierzu ging es zwei Nächte in das wunderschöne Bad Arolsen, worüber ich in meinem letzten Blogbeitrag mit der Frage „Schon mal über Papier nachgedacht?“ berichtet habe.

Danach zeigte Barbara mir nach und nach, welche Aufgaben in Zukunft von mir bewerkstelligt werden müssen und erläutert mir die verschiedenen Prozesse. Da ich bei weitem nicht alles hier schreiben kann – das wäre inhaltlich wohl eher eine Never Ending Story – werde ich ein paar Highlights im Folgenden darstellen:

  • Verschiedene Branchen, neue Kollegen und drei Standorte – Viele neue Gesichter und kollegiale Zusammenarbeit
  • Branding Workshop in Ratingen – Hinter dem neuen Branding steckt neben viel Weiß auch viel Fleiß bei der Umsetzung!
  • Messenplanung von A bis Z – Automotive Testing Expo in Stuttgart und ZELLCHEMING Expo in Frankfurt
  • Eventplanung mit Hindernissen – Nicht alles klappt immer reibungslos
  • Broschüren, Präsentationen, Anzeigen, Artikel, u.v.m.

Wir ihr unschwer erkennen könnt: Abwechslung wird hier groß geschrieben und jede Aufgabe ist anders, was genau den Reiz dieser Stelle ausmacht und mir vor allem extrem viel Freude bereitet!

Zum Abschluss noch zwei Wünsche:

  1. Ich hoffe, dass in Zukunft die Einarbeitung auch bei anderen so gut – vielleicht nicht über ein Jahr aber länger als zwei Wochen – funktioniert und die „Jungen“ von den „Alten“ und deren Wissen profitieren können.
  2. Ich wünsche Babara in ihrem wohlverdienten Vorruhestand alles Gute und kann nicht in Worte fassen, wie dankbar ich für das vergangene Jahr bin. Du bist mehr als eine Kollegin für mich und ich freue mich auf den weiteren Kontakt über ABB hinaus! Danke, Barbara!
Professionelles Auftreten auf der Messe. © ABB
Kategorien and Tags
Über den Autor

Marco Schmittinger

Ich arbeite bei ABB im Bereich Marketing und Kommunikation für den Geschäftsbereich Prozessindustrie Deutschland. Hier bin ich sowohl für die interne als auch externe Kommunikation verantwortlich, was das komplette Spektrum von A wie Anzeigen bis Z wie zielgruppenspezifisches Marketing abdeckt. Darunter fallen auch die Organisation von Messen und Events sowie interne und externe Meldungen zu beispielsweise Projekten. In meiner Freizeit engagiere ich mich bei der Freiwilligen Feuerwehr und bin dort als Jugendwart aktiv. Des Weiteren reise ich sehr gerne und nehme aus den bereisten Ländern in der Regel ein Rezept mit nach Hause zum Nachmachen. Für gemeinsames Kochen / Backen, Kinobesuche, Spaziergänge oder Spieleabende mit Familie und Freunden nehme ich mir auch immer die Zeit. Mein größter Traum ist es einmal auf jedem Kontinent der Welt gewesen zu sein und von jeder Reise etwas für meine persönliche Entwicklung mitzunehmen!
Kommentiere diesen Blogbeitrag