Energieeffizienz als Königsweg

Mit den weltweit von ABB installierten elektrischen Motoren und Antrieben konnte in den vergangenen Jahren viel Strom eingespart werden © ABB

Eine zentrale Strategie beim Kampf gegen den Klimawandel ist die Steigerung der Energieeffizienz. Technologien dafür stehen bereits heute zur Verfügung.

Die Bekämpfung des Klimawandels ist eine der wichtigsten Aufgaben unserer Zeit. Vor diesem Hintergrund ist das Abkommen, das im vergangenen Dezember an der UN-Klimakonferenz in Paris verabschiedet wurde, ein eminent wichtiger Schritt. Sein Ziel ist, die globale Erwärmung auf deutlich unter zwei Grad Celsius zu beschränken.

Auf dem Weg zu diesem Ziel braucht es grosse Anstrengungen. Zum Beispiel gilt es, im Bereich des elektrischen Stroms die CO2-Emissionen in der Stromerzeugung zu mindern und die Effizienz entlang der Verteilung und im Verbrauch zu maximieren. Das bedingt die stärkere Nutzung erneuerbarer Energiequellen und den konsequenten Einsatz energieeffizienter Technologien.

In letzterem Bereich besteht ein grosses Potenzial. Aktuell gehen in der Energiewertschöpfungskette 60–80% der Energie durch Verluste verloren, bevor die Verbraucher sie nutzen können. Technologien, mit denen sich die Effizienz deutlich steigern liesse, existieren bereits heute.

ABB ist führend in diesem Bereich. Das Unternehmen feiert 2016 125-jähriges Bestehen in der Schweiz. Kern der Geschäftstätigkeit sind Lösungen, die Kunden helfen, elektrische Energie in der Energieversorgung, in der Industrie, im Verkehr und in Gebäuden effizienter und intelligenter zu nutzen.

So konnten mit den weltweit von ABB installierten elektrischen Motoren und Antrieben in den Jahren 2013 und 2014 insgesamt 850 Terrawattstunden Strom eingespart werden. Das entspricht dem jährlichen Verbrauch aller Haushalte der EU. Automationslösungen können zudem gewaltige Einsparungen in Gebäuden und in der Industrie erzielen, den zwei energieintensivsten Sektoren neben dem Verkehr.

Energieeffizienz ist dabei nicht nur ein Mittel auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit. Sie spart auch Kosten. Und dadurch hilft sie Unternehmen massgeblich dabei, erfolgreicher und leistungsfähiger zu sein.

Den Themen Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Energieeffizienz widmet sich in den kommenden Tagen, am 13./14. September, auch der Swiss Energy and Climate Summit in Bern. ABB ist mit von der Partie: Remo Lütolf, Country Managing Director von ABB Schweiz, hält ein Referat über Innovationen für nachhaltige Stromversorgung.

Kategorien and Tags
Über den Autor

Frederic Haervelid

Ich arbeite in der Unternehmenskommunikation von ABB Schweiz als Projektleiter. In meiner Freizeit treibe ich Sport oder treffe mich mit Freunden. Ich interessiere mich für Gesundheit und Fitness, liebe Bücher und mag "Die Simpsons".
Kommentiere diesen Blogbeitrag