Back

Noch 40 Tage bis zur Gotthard-Basistunnel Eröffnung

Ereignis mit weltweiter Ausstrahlung: Der längste Tunnel der Welt steht für die wichtigsten Schweizer Werte wie Innovation, Präzision und Zuverlässigkeit

ABB ist Haupt- und wichtigster Baupartner vom Eröffnungsfest «Gottardo 2016». Mit den von ABB gelieferten Komponenten für die Energieversorgung der Infrastruktur und der Tunnellüftung tragen Technologien von ABB einen wichtigen Teil zum erfolgreichen Abschluss des Projekts bei.

Hier ein Überblick mit den wichtigsten Fakten in Kürze:

Wussten Sie, dass der Tunnel der längste und tiefste der ganzen Welt ist?

Der Gotthard-Basistunnel verläuft an seiner tiefsten Stelle mehr als 2 Kilometer unter dem Piz Vatgira. Der Tunnel führt von Erstfeld nach Biasca, das ist etwa gleich lang wie 75 hintereinandergereihte Güterzüge. Somit ist der Gotthard-Basistunnel der längste und tiefste Eisenbahntunnel der Welt!

Der Tunnel trägt beträchtlich zur Verlagerung des Verkehrs auf die Schienen bei. Pro Tag können insgesamt bis zu 260 Güter- und 65 Passagierzüge den Tunnel durchqueren, dies ist eine enorme Kapazitätserweiterung.

© ABB
Infografik © ABB

 

ABB sorgt für Luft im Tunnel – Können Sie sich vorstellen wie stark das stärkste Ventilationssystem der Welt sein muss? 

Das stärkste Ventilationssystem der Welt ist Vergleichbar mit der Kraft von rund 80 Formel-E-Rennwagen, was einer Leistung von 15,6 MW entspricht.

© ABB
Infografik © ABB

Mit welchen drei Systemen hat ABB den Gotthard-Basis-Tunnelbau unterstützt?

ABB lieferte unter anderem Stromversorgung und Antriebe für das Ventilationssystem, aber auch die komplette Lüftungssteuerung stammt von ABB.

Sie beinhaltet die Ansteuerung und die Kontrolle der Ventilatoren sowie die Tunnelsensorik und die Brandorterkennung. Ein Szenariomanager unterstützt für eine Vielzahl vordefinierter Ereignisse die jeweils erforderliche Regelung der Luftwege.

 

Wie sichert ABB die Stromversorgung im Tunnel?

Um die Infrastruktur des Tunnels wie Beleuchtung, Signaltechnik oder Sicherheitstüren mit Energie zu versorgen, lieferte ABB 899 Mittelspannungsschaltfelder, über 500 Schutz- und Steuereinheiten und über 300 Transformatoren. Ausserdem installierte das Unternehmen Kabelschutzsysteme mit einer Gesamtlänge von mehr als 21 Kilometern für die Leitungen der Orientierungs- und Fluchtwegleuchten.

© ABB
Infografik © ABB

Alle Elemente sind an die Bedingungen im Tunnel angepasst – wie zum Beispiel an die hohen Temperaturen, die Luftfeuchtigkeit, den Feinstaub oder die enormen Druckschwankungen, die entstehen, wenn Züge mit bis zu 250 km/h durch den Tunnel fahren.

Wie kann ABB eine unterbrechungsfreie Stromversorgung in einem 57 km langen Tunnel sicherstellen?

Als Basis für den Unterhalt des Tunnels dienen zwei Erhaltungs- und Interventionszentren in Biasca und Erstfeld. An beiden Standorten tragen ABB-Systeme für unterbrechungsfreie Stromversorgung dazu bei, dass auf dem Areal jederzeit elektrische Energie zur Verfügung steht.

 

Mit einem Dank an eine 100-jährige Partnerschaft mit SBB 

© ABB
Infografik © ABB

 

Sie möchten gerne am Eröffnungsanlass vom 4. bis 5. Juni dabei sein und eine der ersten Fahrten durch den Gotthard-Basistunnel gewinnen?

Klicken sie auf den untenstehenden Link und laden sie sich die Gottardo-App herunter, um am Gewinnspiel teilzunehmen!

http://new.abb.com/ch/gottardo2016

0 Comments

Kommentiere diesen Blogbeitrag(0)

Community Guidelines

Footer