ABB-Turbolader – Ein Produkt mit Renommee

© ABB

Der BBC-Lader wird zum ABB-Turbolader – das Renommee bleibt. Mit Pioniergeist und neuen Innovationen geht es zielgerichtet in die Zukunft.

Schon 1949 etabliert BBC eine eigene Entwicklungsabteilung und Test Centers. Die Tradition als Technologietreiber wird also schon vor 66 Jahren begründet. BBC gewinnt in der Nachkriegszeit eine starke Stellung in der Marine, sowohl bei Haupt- als auch bei Hilfsmotoren. Um 1950 wächst auch das Service-Netzwerk heran, das heute weltweit über 100 Stationen zählt. 1988 kommt es zur Fusion von BBC und Asea zu ABB. Aufgrund der Dezentralisierungsstrategie wird 1989 ABB Turbocharging gegründet; der Turbolader bekommt sozusagen ein eigenes Unternehmen.

Erster 1924 ausgelieferter BBC-Turbolader (VT402) für einen Grossdieselmotor. Ein zweistufiger Verdichter erreicht ein Druckverhältnis von 1.35. © ABB
Erster 1924 ausgelieferter BBC-Turbolader (VT402) für einen Grossdieselmotor. Ein zweistufiger Verdichter erreicht ein Druckverhältnis von 1.35 © ABB

Der tägliche Pioniergeist

Nach 110 Jahren steht fest: Der Turbolader ist bei Diesel- und Gasmotoren weiterhin unersetzlich. Fest steht auch: Technisch blieb der Turbolader nie stehen. Um auf Erfordernisse und Bedürfnisse des Marktes zu reagieren und diesem sogar einen Schritt voraus zu sein, haben Ingenieure und Techniker stets Optimierungen erarbeitet. Ein Beispiel aus der Vergangenheit ist der Umgang mit der Ölkrise von 1973: Diese verdreifachte den Anteil der Brennstoff- an den Gesamtbetriebskosten. Das trieb technologische Entwicklungen an, welche eine Senkung des Brennstoffverbrauchs zum Ziel hatten. Sie führten zu leistungsstärkeren und sparsameren Zweitakt-Motoren.

Power2: Neuer Meilenstein

Heute sind ABB-Turbolader mit zweistufiger Aufladung (zweite Generation Power2 800-M) bei einem Wirkungsgrad von über 75 Prozent (einstufig: 65-70 Prozent) und Druckverhältnissen von sagenhaften 12 (einstufig: 5.8). In einem Viertakt-Dieselmotor auf See ist 800-M ein richtiges Kraftpaket, das jedes Manöver erleichtert, besonders servicefreundlich gebaut ist, im Motor für einen markant tieferen Brennstoffverbrauch und ebenso markant tiefere Emissionen sorgt.

Das letzte Wort in Sachen Aufladung: Druckverhältnis 12 bei Power2 800-M. Oder: Power2 800-M mit Niederdrucklader (links) und Hochdrucklader (rechts). © ABB
Das letzte Wort in Sachen Aufladung: Druckverhältnis 12 bei Power2 800-M. Oder: Power2 800-M mit Niederdrucklader (links) und Hochdrucklader (rechts) © ABB

Noch mehr Superlative: Der erste Motor, auf den 800-M von ABB konfiguriert wurde (Wärtsilä 31), ist im Guinness Buch der Rekorde als effizientester Viertakt-Dieselmotor. ABB Turbocharging erweitert derzeit mit Power2 die schöne Geschichte des Turboladers um ein weiteres, sehr wichtiges Kapitel.

Hast du Interesse an weiteren Informationen zu Power2? Dann schau auf unserer Webseite vorbei.

Kategorien and Tags
Über den Autor

Magdalena Okopska

Ich bin im Januar 2012 ABB Turbo Systems beigetreten und seit September 2012 Leiterin der Markt-Kommunikationsabteilung. Ich verfüge über einen internationalen Hintergrund, da ich in Polen, Deutschland, England und der Schweiz gelebt und gearbeitet habe. Privat bin ich eine leidenschaftliche Sportlerin – spiele gerne Basketball, Tennis, fahre Ski, jogge und schwimme. Komunikation in allgemeinem und Offenheit in der Kommunikation faszinieren mich sehr.
Kommentiere diesen Blogbeitrag