110 Jahre alt und so geladen wie noch nie

© ABB

Der aktuelle Quantensprung – die zweistufige Aufladung für Marine-Viertaktmotoren – ist in aller Munde. Doch wie wurde die Turbolader-Entwicklung geprägt?

Es muss doch möglich sein, mehr aus diesen Dieselmotoren herauszuholen. Diese Frage lässt den jungen ETH-Ingenieur und Sulzer-Angestellten Alfred Büchi nicht los. Er tüftelt so lang, bis er ein System entwickelt hat, das den Wirkungsgrad des Motors erhöht. Dazu nützt er Abgas aus dem Motor. Er montiert Turbine und Verdichter – beides ursprünglich noch mehrfach – auf eine Welle und lässt 1905 diese «hochaufgeladene Verbundmaschine» für einen Diesel-Viertaktmotor patentieren.

Viel Anerkennung für Alfred Büchi

Das war vor 110 Jahren und Büchi erst 26 Jahre alt. Für diese technische Errungenschaft kam Büchi weltweit zu Ruhm und Ehre. Als «Persönlichkeit von Bedeutung» hat er einen Eintrag im Historischen Lexikon der Schweiz. Weniger bekannt ist übrigens, dass Büchi 1939 als Weggefährte von Migros-Gründer Gottlieb Duttweiler während einer Amtsdauer Nationalrat für den eben gegründeten Landesring der Unabhängigen (LdU) war.

BBC will zuerst nicht einsteigen

Doch zurück zum Turbolader. Büchi sucht in der Folge Industriepartner und gelangt an BBC. Brown Boveri hatte schon damals viel Erfahrung in Design und Bau von Strömungsmaschinen, doch BBC winkt sowohl 1915 als auch 1919 ab. Das Projekt sei unwirtschaftlich. Wenig später stösst MAN in Deutschland ein Projekt zur Aufladung eines Viertaktmotors an. 1923 kommt MAN zum Schluss, dass eine Nutzung der Abgasenergie eine erhebliche Motorenleistungssteigerung und eine stattliche Brennstoffeinsparung bringt. BBC erkennt die Zeichen der Zeit und entscheidet sich, ihr Know-how aus dem Turbinen- und Verdichter-Bau in die Entwicklung von Turbolader einzubringen. Büchi und die BBC sind im Geschäft.

BBC baut Wissen um die Motorenaufladung aus

Mit BBC an Bord kommt nun Schub in die Sache. Die SLM (Schweizer Lokomotiven- und Maschinenfabrik) in Winterthur stellt einen Diesel-Zweitakt-Versuchsmotor her. Das Ziel ist nach wie vor: mehr Leistung, weniger Brennstoffverbrauch. BBC berät die SLM in Sachen Aufladung und entwickelt das passende Produkt. 1924, fast zwanzig Jahre nach dem ersten Patent, verlässt der erste Hochleistungs-Turbolader die BBC-Werke.
BBC erkennt auch die Anwendungspotenziale des Turboladers. Dieselelektrische Motoren und Dieselkraftwerke sind geradezu geschaffen dafür. Spätestens jetzt ist klar, dass die Geschichte des Turboladers auch ein bedeutendes Stück BBC-/ABB-Firmengeschichte ist.

Wenn du mehr über die geschichtliche Entwicklung der ABB-Turbolader erfahren möchtest, dann schau auf unserer Webseite vorbei.

Kategorien and Tags
Über den Autor

Magdalena Okopska

Ich bin im Januar 2012 ABB Turbo Systems beigetreten und seit September 2012 Leiterin der Markt-Kommunikationsabteilung. Ich verfüge über einen internationalen Hintergrund, da ich in Polen, Deutschland, England und der Schweiz gelebt und gearbeitet habe. Privat bin ich eine leidenschaftliche Sportlerin – spiele gerne Basketball, Tennis, fahre Ski, jogge und schwimme. Komunikation in allgemeinem und Offenheit in der Kommunikation faszinieren mich sehr.
Kommentiere diesen Blogbeitrag