Energie intelligent nutzen

© ABB

Weshalb es wichtig ist, Energie effizient zu nutzen und welchen Beitrag innovative Technologien von ABB dazu leisten.

Die günstigste Energie ist jene Energie, die nicht verbraucht wird. Oder anders gesagt: Je bewusster und effizienter wir mit Strom und Wärme umgehen, desto weniger davon muss erzeugt werden. Dadurch wird die Versorgungssicherheit erhöht, ein Beitrag an das Erreichen der Klimaziele geleistet und gleichzeitig eine Menge Geld gespart.

Globale Trends und Herausforderungen

Globale Trends wie der erhöhte Energiebedarf, der Klimawandel oder die Ressourcenknappheit betreffen uns alle. Auch die Schweiz muss Lösungen für diese Herausforderungen finden. Die Bedeutung eines schonenden und effizienten Umgangs mit Ressourcen darf dabei nicht unterschätzt werden, denn dadurch können gleich zwei Probleme angegangen werden: Die Ressourcen stehen länger zur Verfügung und schädliche Klimafolgen werden verringert.

«Energiestrategie 2050»

Die «Energiestrategie 2050» des Bundesrats hat zum Ziel, die oben genannten Entwicklungen und Herausforderungen anzugehen. In der Strategie kommt dem effizienten Umgang mit Energie eine bedeutende Rolle zu. So soll der durchschnittliche Energieverbrauch pro Person und Jahr gegenüber 2000 bis 2020 um 16 Prozent und bis 2035 gar um 43 Prozent gesenkt werden. Um diese Ziele zu erreichen und einen Anreiz für einen effizienteren Umgang mit Energie zu schaffen, sollen beispielsweise die Mittel für Gebäudesanierungsprogramme erhöht oder Unternehmen vermehrt in Zielvereinbarungsprozesse eingebunden werden.

Der Beitrag von ABB

Auch ABB leistet ihren Beitrag zur effizienteren Nutzung der Ressourcen. Mit ihrem Portfolio aus zukunftsfähigen Produkten ist ABB auf dem Feld der Energieeffizienz führend. Entlang der gesamten Energiekette – von der Gewinnung der Primärenergie über die Stromerzeugung, -übertragung und -verteilung bis hin zur Nutzung in Industrie, Verkehr und Gebäuden – gehen bis zu 80 Prozent der Energie verloren. Innovative Produkte und Lösungen von ABB können diese Verluste um 20 bis 30 Prozent reduzieren.

Die Energiekette: Von der Gewinnung der Primärenergie über die Stromerzeugung,  -übertragung und -verteilung bis zur Nutzung in Industrie, Verkehr und Gebäuden © ABB
Die Energiekette © ABB

ABB-Antriebe als Schlüsseltechnologie

Ein grosses Potenzial zur Steigerung der Energieeffizienz ist in der Industrie vorhanden, insbesondere bei Elektromotoren, da diese für rund 70% des industriellen Energieverbrauchs verantwortlich sind. Hier können Antriebe von ABB Abhilfe verschaffen: Durch den Einsatz von drehzahlgeregelten Antrieben – einer Schlüsseltechnologie zur Steigerung der Energieeffizienz – kann der Energiebedarf erheblich reduziert werden. So hat die weltweit installierte Basis an ABB-Antrieben im Jahr 2013 400 Terrawattstunden Strom eingespart. Damit könnten rund 100 Mio. Haushalte in Europa ein Jahr lang mit Elektrizität versorgt werden.

Innovative Technologien für den Bahnbereich

Auch im Bahnbereich besteht ein erhöhter Energiebedarf, den ABB-Technologien deutlich reduzieren können. Für die Modernisierung der «Lok 2000» der SBB liefert ABB 200 Stromrichter mit Leistungshalbleitern der neusten Generation. Dank diesen ABB-Stromrichtern spart die modernisierte Lokflotte jedes Jahr 27 Gigawattstunden Energie ein, was einem Stromverbrauch von 6’750 Schweizer Haushalten entspricht.

ABB-Umrichter der Superlative

Selbst hoch oben in den Bergen kommen Produkte und Lösungen von ABB zum Einsatz. So hat ABB 2013 zusammen mit den Kraftwerken Oberhasli den ABB-Frequenzumrichter «Varspeed» in Betrieb genommen. Mit 100 Megawatt ist dies der weltweit leistungsstärkste Frequenzumrichter, der je in einem Pumpspeicherkraftwerk installiert wurde. «Varspeed» ermöglicht einen flexibleren, effizienteren und ressourcenschonenden Betrieb des Pumpspeicherwerks Grimsel 2. Dafür wurde er vom Bundesamt für Energie zum Gewinner des «Watt d’Or 2014» in der Kategorie Energietechnologien ausgezeichnet.

Mehr über das Thema Energieeffizienz findet ihr in der aktuelle Ausgabe unseres Kundenmagazins. Welche weiteren innovativen Produkte ABB anbietet und wo sie eingesetzt werden, erfahrt ihr auf unserer Webseite oder auch am Swiss Energy and Climate Summit in Bern.

Kategorien and Tags
Über den Autor

Marion Banholzer

Seit Anfang dieses Jahres arbeite ich als Projektmitarbeiterin bei der Unternehmenskommunikation von ABB Schweiz, wo ich hauptsächlich Aufgaben in den Bereichen Public Affairs und Social Media übernehme. Meine freien Minuten verbringe ich am liebsten mit meinen Freunden, einem guten Buch oder auf Reisen. Seit ich das erste Mal in Toronto war, bin ich fasziniert von dieser Stadt und könnte mir gut vorstellen, später einmal ein paar Jahre dort zu leben.
Kommentiere diesen Blogbeitrag