Wäre der Stromkrieg zwischen Tesla und Edison ausgebrochen, hätte es den ABB Sicherungsautomat S 200 M UC bereits gegeben?

Als „Stromkrieg“ sind die Streitgespräche zwischen Tesla und Edison über das Für und Wider von AC und DC in die Geschichte der Energieversorgung eingegangen

Eine der größten und intensivsten Diskussionen über technischen Fortschritt wurde im 19. Jahrhundert in New York geführt.

Große Persönlichkeiten der Zeitgeschichte, die ich aus meinem Elektrotechnikstudium noch als Namen in Grundlagenfächern kenne, waren uneinig über die Technik, die zur großflächigen Versorgung der USA mit elektrischer Energie eingesetzt werden sollte. Alles spitzte sich auf die Frage zu: “Welche Art der Spannung ist die geeignete Lösung zum Aufbau von Stromnetzen?”

Sollte es Wechselspannung (AC) werden, wie Nikola Tesla und George Westinghouse meinten oder doch Gleichspannung (DC), wovon Thomas Alva Edison überzeugt war?

Diese Diskussion wurde zu einer Zeit geführt, als die industrielle Revolution in den USA sehr schnell vorangetrieben wurde. Berühmte Männer wie Andrew Carnegie, JP Morgan und andere standen zu der Zeit für ein aggressives industrielles Wachstum. Die Frage nach der besten Elektrifizierung hatte also größte Aufmerksamkeit. Es heißt, die DC-Unterstützer sollen alle Marketing-Möglichkeiten genutzt haben, um auf sehr übertriebene Weise die „Gefahren von AC“ aufzuzeigen.

Die Produktion “Brilliant! The blinding Enlightenment of Nikola Tesla” aus 2003 des Electric Company Theatre’s interpretiert die historische Diskussion auf lustige Art und Weise.

Wäre der Stromkrieg auch ausgebrochen, hätte es den neuen ABB Sicherungsautomaten S 200 M UC bereits gegeben?

Wahrscheinlich schon, aber zumindest wären wir für jeglichen Ausgang der Stromverteilung im Niederspannungsbereich gewappnet. Unsere Baureihe S200 M UC kann sowohl für AC als auch DC genutzt werden – und das ohne Einschränkungen!

Zurück zu den Herren Edison und Westinghouse:

All die Tricks halfen nicht und der “Krieg der Ströme” wurde durch AC gewonnen. Seither wird AC zur Übertragung und Nutzung von elektrischer Energie auf der ganzen Welt genutzt.

Allerdings hat New York City bereits vor dem Ende des „Stromkrieges“ große Investitionen in die DC Infrastruktur getätigt, und diese weiterhin für viele Jahre neben dem wachsenden Wechselstromnetz betrieben. Im Jahr 1927 hat New York beschlossen, das DC Equipment zu ersetzen. Aber es dauerte noch bis 2007 – vor sieben Jahren –, bis das letzte DC Equipment entfernt wurde – rund 120 Jahre nach Ende des Stromkriegs.

Tesla vs. Edison © Column Five
Tesla vs. Edison © Column Five

Hier geht es zum hochauflösenden Original!

Unsere Ansprüche und Anforderungen im 21. Jahrhundert

Bis heute ist für die elektrische Installation und Stromübertragung AC die adäquate Lösung – und das auch bis weit ins 20. Jahrhundert. Aber die Ansprüche des 21. Jahrhunderts zeigen auch die Grenzen. So z. B. wenn über große Entfernungen Leistung mittels einer Hochstrom-Gleichspannung-Übertragung (HGÜ) ausgetauscht werden soll oder immer mehr kleine bis mittlere Photovoltaik-Anlagen als dezentrale Energieerzeugungsanlagen an das Übertragungsnetz ankoppelt werden.

Obwohl damals Edison die Schlacht verlor, ist die Ironie, dass “sein Gleichstrom” ein Comeback genießt; etwa zur gleichen Zeit, wo es New York “geschafft” hat, sich komplett von DC zu trennen und auf AC umzustellen..

AC oder DC? Am besten beides!

Meine Kollegin Alexandra Hinz schreibt in einem Beitrag: “Obwohl die Energieversorgungsunternehmen Wechselstrom für den alltäglichen Verbrauch ins Netz einspeisen, bietet sich Gleichstrom für immer mehr Anwendungen an und erlebt heute eine Renaissance.”

Und genau diesem neuen Trend gerecht werdend, haben wir als ABB Stotz-Kontakt unseren neuen Sicherungsautomaten S 200 M UC entwickelt.

S 200 M UC heißt im Detail:

  • S 200: Unsere etablierte Baureihe steht für sicheren und zuverlässigen Kabel- und Leitungsschutz in der Baugröße 1.
  • M weißt in unseren Baureihen auf das Bemessungsschaltvermögen 10kA
  • UC – hier der bedeutendste Zusatz – steht für Universal Current, d.h. sowohl für Wechsel- (AC) als auch Gleichspannungen (DC) einsetzbar.

Alle technischen Details der neuen Baureihe findet ihr im Datenblatt und weitere Highlights im neuen Flyer.

Egal welche Anwendung, egal wie “Stromkriege” ausgehen:

S 200 M UC – wenn er eines kann, dann beides, AC und DC!

___________________________________________

Lust auf mehr?

Der Sicherungsautomat – höchste Ansprüche auf kleinstem Raum: Infografik mit interessanten Details

In einfachen Worten: Wie funktioniert eigentlich ein Sicherungsautomat?

An und Aus – Schalten von Strom als Herausforderung

Kategorien and Tags
Über den Autor

Florian Krackhecke

Ich arbeite bei ABB im Bereich der Niederspannungsprodukte als Produktmarketingmanager für Installationsprodukte. Meine Aufgabenschwerpunkte liegen in der Lebenszyklusbetreuung von Sicherungsautomaten und unserem Stecksockelsystem Smissline TP. In diesem Zusammenhang erstelle ich den richtigen Marketing Mix und unterstütze das operative Tagesgeschäft. Am liebsten erkläre ich jedoch meine Produkte, informiere mich auf Messen und Veranstaltungen über neue Trends, Produkte, Anwendungen und Lösungen im Rahmen der Energieeinspeisung und Verteilung von Niederspannungsanlagen.
Kommentiere diesen Blogbeitrag