Sonnenenergie auf dem eigenen Werkhallendach

© ABB

ABB bietet ein breites Produktportfolio für die Solarenergie. Was liegt da näher, als selbst die eigenen Werkhallen mit Photovoltaikanlagen zu bestücken?

ABB ist seit über zwanzig Jahren im Bereich der Nutzung von Solarenergie aktiv, auch ohne je selbst Solarzellen produziert zu haben. Den Kunden wird ein breit gefächertes Portfolio an Produkten und Lösungen für die gesamte Wertschöpfungskette im Solarstrombereich geboten. Nicht zuletzt mit der Übernahme von Power One, einem weltweit führenden Anbieter von Solarwechselrichtern, hat ABB ihr Solarportfolio weiter markant ausgebaut. Seit Anfang Mai werden die Power-One-Produkte zu Erneuerbaren Energien unter dem Markennamen ABB vertrieben.

Solarenergie auch für die Elektromobilität

Was liegt also näher, als die Sonnenenergie selber auf den firmeneigenen Dächern zu nutzen? Auf dem Flachdach der Werkhalle Roald in Turgi liess ABB Schweiz zum Beispiel eine Photovoltaikanlage errichten. Der zu erwartende Jahresertrag liegt bei rund 27’000 Kilowattstunden. In dem Projekt kommen mehrere ABB-Produkte zum Einsatz, wie etwa die Lasttrennschalter oder der Not-Aus-Taster. Den von den Solarmodulen generierte Strom speist ein ABB-Wechselrichter über die hauseigenen Installationen ins Netz ein. Damit können auch die zwei Elektroladestationen am Standort Turgi mit lokal erzeugtem Solarstrom versorgt werden.

Die Solaranlage auf der Werkahalle in Turgi © ABB

Power Tower mit Solaranlage

Auch auf anderen ABB-Dächern wird Sonnenenergie genutzt, etwa auf dem Bürogebäude Power Tower in Baden. Dort haben die Regionalwerke Baden im Jahr 2012 Flächen gemietet und Solarmodule installiert, die jährlich rund 134’000 Kilowattstunden generieren. Und PMA in Uster, seit der Übernahme von Thomas & Betts 2013 Teil von ABB Schweiz, betreibt auf ihrem Gebäude selbst Photovoltaikanlagen mit einer Jahresproduktion von etwa 52’000 Kilowattstunden.

Beitrag zur Energiewende

ABB Schweiz bietet das gesamte Produktportfolio für Solaranlagen von 0,2 Kilowatt bis 3,1 Megawatt an. Auch wenn wir nicht im sonnigsten Land der Welt wohnen, trägt Photovoltaik auch in der Schweiz zur Energiewende bei – nicht nur bei Zweckbauten, sondern auch beim eigenen Wohnhaus. Wer also seinen aktiven Beitrag zur mehr erneuerbare Energie leisten will, sollte sich bei uns melden…

 

Mehr Informationen zur Energiewende mit ABB, findet ihr auf unserem Energiewende-Portal.

Kategorien and Tags
Über den Autor

Melanie Nyfeler

Ich arbeite bei ABB Schweiz in der Pressestelle, betreue Schweizer Wirtschafts- und Fachmedien und beantworte Medienanfragen. Zudem bin ich für Publikationen zuständig, schreibe Artikel und Social-Media-Beiträge. Als ehemalige Journalistin bin vielseitig interessiert, lese gerne und liebe grosse wie kleine Reisen ins nahe Ausland sowie in die grosse, weite Welt.
Kommentiere diesen Blogbeitrag